Blutegeltherapie

Bei der Blutegelbehandlung werden Blutegel an geeigneter Stelle auf der Haut angelegt. Ich feuchte das Fell des Tieres lediglich an, eine Rasur ist normalerweise nicht notwendig.

Blutegelspeichel enthält unter anderem schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkstoffe sowie Stoffe, die die Durchblutung und den Lymphfluss anregen. Der Blutverlust während der Anwendung wirkt zusätzlich wie ein kleiner Aderlass. Durch die im Speichel der Egel enthaltenen gerinnungshemmenden Substanzen (z.B. Hirudin) kommt es zu Nachblutungen, die in seltenen Fällen bis zu 24 Stunden anhalten können.

Blutegel können  unter anderem zur Therapie von entzündliche und venöse Erkrankungen, Gelenkerkrankungen (z.B. Arthrose), lokale Infektionen, Augenerkrankungen und zur Schmerztherapie angewendet werden.

 

Blutegeltherapie für Hunde
Menü